Was war vorher – und was kommt danach?

 
0 Kudos
Don't
move!

Im Moment ist das Universum und seine Entstehung mal wieder in aller Munde, weil Forscher erste Anzeichen für Beweise einer bestimmten Urknall-Theorie entdeckt haben.

Dabei finde ich es immer wieder spannend und unheimlich, wenn ich mir vergegenwärtige, dass ich mich tatsächlich in diesem Universum befinde und dass es “da draußen” eine objektive Wahrheit darüber gibt,  wie alles begonnen oder sich entwickelt hat und wo die Reise mit unserem Universum laaangfristig hingeht. Denn dadurch, dass diese Themen immer nur sehr theoretisch und abstrakt diskutiert werden, findet bei mir eine Entkoppelung von Theorie und Praxis statt und z.B. diese Wahrnehmung “warum schwebt diese Erde eigentlich im Universum und fällt nicht ‘runter'” ist dadurch zumindest kein Gedanke, der mich dauerhaft begleitet und in Schwindel versetzt.

Einige spannende Links:

  • http://www.wissenschaft-im-dialog.de/aus-der-forschung/wieso/detail/browse/8/article/was-war-vor-dem-urknall.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=88&cHash=3bb238bfba0eda061f16aa13df5eb0d4
  • http://sploid.gizmodo.com/witness-the-joy-of-the-man-who-predicted-todays-big-ba-1545834924
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Inflation_(Kosmologie)

Im letzten Link wird die Theorie vorgestellt, dass alles, auch die Zeit, aus einer Masse <10kg entstanden sein könnten. Un-fucking-fassbar.